Lohnt es sich, nachhaltig zu leben?

Vor einiger Zeit habe ich mich sehr enorm mit dem Klimawandel und dessen Schutz beschäftigt. Ich hatte das Gefühl, dass die Medien starken Druck auf das Bewusstsein des Menschen ausüben… Jeder, der sich nicht für den Klimaschutz engagiert, sollte ein schlechtes Gewissen haben. Ich bekam ein richtig schlechtes Gewissen. Ehrlich gesagt bekam ich richtig Zukunftsangst. Überall wurde gesagt, dass unsere Welt in greifbarer Zeit nicht mehr existieren würde und unsere Politik alles falsch machen würde. Ich habe zwar schon meinen Plastik- und meinen Fleischkonsum reduziert, aber so richtig aktiv war ich nicht. Durch diesen Druck habe ich mich immer weiter informiert und meine Familie versucht zu „aktivieren“, nachhaltiger zu leben. Wir fingen an, das Obst und Gemüse, wenn nötig, im Stoffbeutel einzukaufen. Zum Bäcker gehen wir nur noch mit Jutebeutel und lassen die Brötchen darin einpacken. Außerdem kaufen wir hauptsächlich regionale Ware auf dem Markt und eine Edelstahlflasche habe ich mir auch angeschafft. Hauptsächlich kauft meine Familie nur noch Wasser in Glasflaschen und wir benutzen Sodastream. Zusätzlich habe ich weitestgehend den Konzern Nestle/Ferrero boykottiert, um die Palmölplantagen nicht zu unterstützen. Ich habe mich richtig gut gefühlt, da wir einiges für den Umweltschutz geändert haben. Doch dann las ich einen Bericht, welcher mich, ehrlich gesagt, echt enttäuscht hatte. Die eigentliche Info war, dass wir als einzelne Personen nicht wirklich viel bewirken können, sondern die ganz großen Konzerne unbedingt umdenken müssen. Diese Konzerne produzieren tausende Tonnen Plastik und nur 15% von den „recycelbaren Plastik“ wird wirklich recycelt. Ein großer Teil Plastikmüll geht ins Ausland. Und ich habe mich gefragt: Was bringt eigentlich mein Umdenken beim Konsumieren, wenn ich nur einen ganz klitzekleinen Bruchteil bewirken kann? Doch wenn wir alle einen ganz klitzekleinen Bruchteil bewirken würden und andere Menschen dazu motivieren, auch nachhaltiger zu leben, dann können wir doch ziemlich viel bewirken. Wir können uns informieren und zusammen die ganz schlimmen Konzerne boykottieren, die nicht nachhaltig wirtschaften! Und wenn wir weiterhin nachhaltig leben und weiterhin unsere Mitmenschen aufklären und manche davon später einen Konzern leiten, war dieses Motivieren schon sehr erfolgreich. Und ab und zu frage ich mich immer noch, ob mein Reflektieren von meinem Konsumverhalten etwas nützt.

Mara Herschel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s