Was passiert, wenn nichts passiert?

Ende letzten Jahres kam mein Musiklehrer auf mich zu, ob ich nicht mit ein paar Profis zusammen ein Hörspiel produzieren wollen würde. Natürlich habe ich sofort zugesagt: So eine einmalige Chance lässt man sich nicht entgehen.

Am Montag, den 11.02., startete das Projekt mit einer Studienfahrt in die Weltstadt Schneverdingen in der Lüneburger Heide. Unser Lehrer, vierzehn Schülerinnen und Schüler und die besagten Profis (drei an der Zahl) trafen sich am Hauptbahnhof Hannover, von wo aus wir uns mit dem Heidesprinter auf die Reise begaben. In der Heide angekommen, trafen wir Dr. Eick Von Ruschkowski von der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz, der uns ganz viel Interessantes über die Heide und ihre Entwicklung erklärte. Wusstet Ihr zum Beispiel, dass die Heide auf natürliche Weise keine Heide wäre, sondern sich zu einem Wald entwickeln würde? In vergangenen Zeiten wurde das Gebiet für militärische Übungszwecke genutzt, wodurch entstehende Bäume schon im jüngsten Alter von Panzern überfahren wurden oder sogar gar nicht erst entstehen konnten, was die Gegend kahl hielt. Stattdessen wird die Landschaft heute, um sie weiterhin zu erhalten, regelmäßig von sogenannten Heidschnucken beweidet, die junge Pflanzen abknabbern.

von Robert Cuhsmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s